Donnerstag, 14. Februar 2019

Fotos von Komplizen bei Khashoggi-Mord veröffentlicht

Im Fall des ermordeten saudi-arabischen Journalisten Jamal Khashoggi haben türkische Medien Fotos eines mutmaßlichen türkischen Komplizen veröffentlicht, der saudi-arabischen Agenten bei der Entsorgung der Leiche geholfen haben soll. Der Sender NTV und mehrere Nachrichtenseiten zeigten am Donnerstag zwei Bilder eines Mannes in Jeans und schwarzem Mantel, mit einer Kapuze über dem Kopf.

Foto: APA (Archiv/AFP)
Foto: APA (Archiv/AFP)

Sein Gesicht ist nicht zu erkennen. Die Medien bezeichneten ihn als „einheimischen Komplizen” der Mörder Khashoggis.

Der „Washington Post”-Kolumnist war am 2. Oktober im Konsulat Saudi-Arabiens in Istanbul von einem extra angereisten Mordkommando erdrosselt und zerstückelt worden. Erst unter internationalem Druck gestand die Führung in Riad den Mord an dem Kritiker von Kronprinz Mohammed bin Salman ein und gab dem Vize-Geheimdienstchef Ahmed al-Asiri und dem königlichen Medienberater Saud al-Qahtani die Schuld. Die Leiche Khashoggis wurde nach Angaben der saudi-arabischen Führung einem „einheimischen Komplizen” übergeben.

Die Bilder, die diesen Komplizen nun zeigen sollen, stammen laut NTV aus dem Jahresbericht der Polizei von Istanbul und wurden von Überwachungskameras aufgezeichnet. Der mutmaßliche Komplize ist darauf an der Seite eines saudi-arabischen Agenten zu sehen, der die Kleider Khashoggis trug, um den Anschein zu erwecken, der kritische Journalist habe das saudi-arabische Konsulat in Istanbul lebend verlassen.

Die Polizei von Istanbul verweist in ihrem Jahresbericht laut Nachrichtenagentur Anadolu auch auf einen Ofen in der Residenz des saudi-arabischen Konsuls, die sich unweit des Konsulats befindet. Der Ofen kann demnach auf bis zu 1.000 Grad erhitzt werden. Mehrere türkische Medien vertreten die These, Khashoggis zerstückelte Leiche könnte in diesem Ofen verbrannt worden sein.

apa/ag.

stol