Donnerstag, 07. April 2011

Gbagbo gibt nicht auf – Paris hilft Japan, Israel und Indien

Gbagbo gibt nicht auf: Der abgewählte Präsident der Elfenbeinküste, blieb auch am Donnerstag in seiner Residenz verschanzt. Mit 1000 Kämpfern widersetzt er sich den Truppen des Wahlsiegers Ouattara. Paris musste mehreren Botschaften bei der Evakuierung helfen.

stol