Donnerstag, 05. Juli 2012

Gefahr für Südtirols Krankenhäuser abgewendet

Aufatmen bei Bevölkerung und Krankenhausverwaltung: Der Ministerrat wird voraussichtlich davon absehen, wie geplant kleinere Einrichtungen zu schließen. Dadurch sollte im Zuge des „Spending Reviews“ Geld in die Staatskassen gespült werden. Auch zwei Südtiroler Spitäler wären von der Maßnahme betroffen gewesen: Sterzing und Innichen.

stol