Samstag, 12. März 2016

Grüne wollen neue Wege gehen

Am Samstag stand die Landesversammlung der Grünen auf dem Programm. Dabei wollte die Partei "den Weg für eine politische Organisationsentwicklung festlegen".

Brigitte Foppa und Hans Heiss.
Badge Local
Brigitte Foppa und Hans Heiss.

Nach zwei Jahren des Vorsitzes von Brigitte Foppa und Giorgio Zanvettor war es Zeit für eine Neuwahl an der Spitze der Verdi-Grüne-Vërc.

Für den Interimsvorsitz für das nächste halbe Jahr wurden die beiden Landtagsabgeordneten Hans Heiss und Brigitte Foppa gewählt. 

Sie sollen den Prozess der "politischen Organisationsentwicklungs" steuern. In einer Art „Grünem Konvent“ soll gemeinsam überlegt werden, wie sich eine Partei mit ökosozialer Ausrichtung entwickeln muss, um der Veränderung auch Rechnung zu tragen. Den Ausgang findet dieser Prozess im Grünen Rat. Er wurde mit neun Delegierten auf der Landesversammlung neu bestückt.

Klar positionierten sich die Grünen zum Benko-Projekt und zum Flughafen. Bei beiden Volksabstimmungen empfehle man mit Nein zu stimmen. 

stol 

stol