Freitag, 04. November 2016

Hillary oder doch Donald? Die US-Wahl live im Kino verfolgen

„Geschichte und Region“, die Südtiroler HochschülerInnenschaft und die Südtiroler Gesellschaft für Politikwissenschaft „politika“ laden am Dienstag, den 8. November 2016, ab 20 Uhr zum Polit-Film- und Diskussionsabend zur US-Wahl in den Bozner Filmclub.

Trump vs. Clinton heißt es am Dienstagabend im Filmclub Bozen.
Badge Local
Trump vs. Clinton heißt es am Dienstagabend im Filmclub Bozen.

Egal, ob Donald Trump oder Hillary Clinton gewinnen wird: Der US-Präsidentschaftswahlkampf und der Wahlausgang können jetzt schon als historisch bezeichnet werden. Erstmals in ihrer langen Geschichte könnte eine Frau an die Spitze der amerikanischen Republik, in das nach wie vor mächtigste Amt der Welt gelangen – andererseits könnte mit Donald Trump auch ein Kandidat dieses Amt übernehmen, der grundlegende Spielregeln dieser Republik offenkundig missachtet und sie als Präsident wohl nachhaltig ändern würde, wie einige Beobachter mutmaßen.

"Film & Geschichte" zeigt "The Ides of March – Tage des Verrates"

Diese Ausgangslage war für den Verein „Geschichte und Region“ Grund genug, den diesjährigen US-Wahlkampf in die Reihe „Film & Geschichte“ aufzunehmen und mit ausgewiesenen Experten über die US-Demokratie allgemein und über die historische Bedeutung des gegenwärtigen Wahlkampfes zu diskutieren.

Bereits 2012 organisierte die sh.asus eine Election night. - Foto: sh.asus

Einen atmosphärischen Einstieg in das Thema wird der Film „The Ides of March – Tage des Verrates“ (2011) von George Clooney bieten. Das Polit-Drama um einen jungen, aufstrebenden „Campaign Manager“, der im Vorwahlkampf der demokratischen Partei engagiert ist, zeigt die Untiefen der amerikanischen Wahlkampfszenerie eindrucksvoll auf: Parteiflügel, mächtige Politiker, wirtschaftliche Interessen, Medien, persönliche Befindlichkeiten und natürlich ein drohender Sex-Skandal wirken auf die demokratische Vorwahl massiv ein.

Wiewohl der Plot vielfach überspitzt ist, bietet der Film doch eindrucksvolle Einblicke hinter die Kulissen der amerikanischen Politik-Industrie.

Im Anschluss Podiumsdiskussion

Anschließend werden die Politologen Günther Pallaver (Uni Innsbruck) und Andrea Carlà (EURAC) mit Hannes Senfter über den vergangenen US-Wahlkampf, dessen Besonderheiten und über die ersten Wahlergebnisse diskutieren.

stol

stol