Dienstag, 12. März 2019

Hunderte IS-Kämpfer ergeben sich im syrischen Baghus

In der Islamisten-Enklave Baghus im Osten Syriens haben sich am Dienstag Hunderte Anhänger der Extremistenmiliz IS und ihre Familien kurdischen Kämpfern ergeben. Der Sieg über die Jihadisten sei sehr nah, sagte ein Sprecher der Syrischen Demokratischen Armee (SDF). „Sobald unsere Truppen bestätigen, dass alle sich ergeben haben, die dies tun wollen, werden die Kämpfe weitergehen.”

Kampf gegen den IS (Archivbild).
Kampf gegen den IS (Archivbild). - Foto: © APA/EPA

Die Kurdenmiliz hatte die Offensive gegen Baghus am Sonntag wieder aufgenommen, die sie für die Evakuierung Tausender Zivilisten unterbrochen hatte. Die Truppen belagern den Ort, die letzte Bastion des IS in der Region, seit Wochen.

Die IS-Kämpfer in Baghus haben sich auch in Tunnelsystemen unter der Stadt verschanzt. Die USA gehen jedoch davon aus, dass die höherrangigen Anführer der Extremistenmiliz inzwischen geflohen sind. Baghus ist der letzte Rest dessen, was der IS zu seinem Kalifat in Syrien und im Irak erklärt hatte. Kämpfer der Miliz sind allerdings in abgelegenen Gebieten noch immer aktiv. Sie gelten weiter als Bedrohung für die Sicherheitslage.

Die von den USA unterstützte Offensive auf Baghus ist den Syrischen Demokratischen Streitkräften (SDF) zufolge so gut wie vorbei. Der Einsatz brauche aber noch etwas Zeit, um komplett abgeschlossen zu werden, sagte ein SDF-Sprecher dem Fernsehsender Al-Hadath TV am Dienstag.

Die Jihadistenmiliz rief in einer Videobotschaft ihre belagerten Anhänger zum Durchhalten auf. „Auch wenn uns nur noch wenige Kilometer bleiben und gesagt wird, wir hätten verloren, sind Gottes Beurteilungskriterien doch andere”, sagt in einem am Montagabend auf jihadistischen Propagandakanälen verbreiteten Video ein Mann mit einem schwarz-weißen Kopftuch.

apa/ag.

stol