Dienstag, 07. September 2010

Iran weist Einmischung im Steinigungs-Fall zurück

Im weltweit beachteten Fall einer wegen Ehebruchs zum Tode durch Steinigung verurteilten 43-jährigen Iranerin hat die Regierung in Teheran jede Einmischung von außen zurückgewiesen.

stol