Donnerstag, 19. März 2020

Italien: Rezept für Medikamente aufs Handy

In ganz Italien gilt eine strikte Ausgehbeschränkung im Kampf gegen die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus. Damit die Menschen immer weniger das Haus verlassen müssen, hat der staatliche Zivilschutz eine wesentliche Änderung bei rezeptpflichtigen Medikamenten beschlossen.

Für die Abholung von Medikamenten gibt's das Rezept aufs Handy.
Für die Abholung von Medikamenten gibt's das Rezept aufs Handy. - Foto: © dpa-tmn / Benjamin Nolte
Am Donnerstagabend wurde die Unterschrift unter eine weitreichende Neuerung gesetzt. Demnach müssen Patienten für ein rezeptpflichtiges Medikament nicht mehr zum Hausarzt. Es reicht, wenn der Arzt eine Email oder eine entsprechende Nachricht aufs Handy des Patienten schickt.

Laut Angaben des Zivilschutzes seien Ärzte und Apotheker bereits über die Verordnung informiert worden. Mit der Verordnung soll erreicht werden, dass weniger Menschen ihre eigenen vier Wände verlassen, weil der Besuch beim Hausarzt wegfällt.

Alle Artikel sowie die interaktiven Karten der Welt und Italiens mit allen aktuellen Zahlen in Sachen Coronavirus finden Sie hier.

ansa/zor