Samstag, 03. November 2018

Kurz verteidigte bei Van der Bellen Migrationspakt-Ablehnung

Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) hat am Freitag die ablehnende Haltung der Regierung zum UNO-Migrationspakt in einem Gespräch mit Bundespräsident Alexander Van der Bellen bekräftigt. Man bekenne sich klar zum Multilateralismus, „aber der Inhalt muss stimmen”, sagte Kurz laut einer der APA übermittelten Stellungnahme. Er wiederholte Bedenken, die Souveränität Österreichs könnte beschränkt werden.

Van der Bellen ist nicht begeistert vom Vorgehen der Regierung Foto: APA
Van der Bellen ist nicht begeistert vom Vorgehen der Regierung Foto: APA

stol