Donnerstag, 26. September 2019

Landeshaushalt: Überprüfung gefordert

Für den Landeshaushalt 2020 fehlen laut ersten Projektionen zwischen 200 bis 250 Millionen Euro. Angesichts dieser Summen fordern Wirtschaftsverbände und Gewerkschaften eine Revision der laufenden Ausgaben. Dies berichtet das Tagblatt „Dolomiten“ am Donnerstag.

Der Ruf nach einem Durchforsten der Ausgaben wird laut (Archivbild).
Badge Local
Der Ruf nach einem Durchforsten der Ausgaben wird laut (Archivbild). - Foto: © D

Sei es von Seiten der Wirtschaft als auch von Seiten der Gewerkschaften wird der Ruf nach einem seriösen Durchforsten der Ausgaben laut.

Mit dieser Aufgabe war 2015 eine 5-köpfige Kommission beauftragt worden. Heute will man im Rahmen des Sozialpartnertreffens  mit der Landesregierung Genaueres  erfahren. 

„So viele laufende Ausgaben sind sicher ein Problem. Es braucht eine Spending Review in der öffentlichen Verwaltung, im Gesundheitswesen usw. Jeder Unternehmer schaut sich seine Prozesse an, wenn der Umsatz nicht mehr stimmt oder die Personalkosten zu hoch werden“, sagt etwa Federico Giudiceandrea, Präsident des Unternehmerverbandes. 

lu/D

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

stol