Dienstag, 03. März 2020

„Lasst den Sonntag aufblühen“

Vor genau 1699 Jahren, am 3. März 321, hat der römische Kaiser Konstantin I. mit einem kaiserlichen Edikt die 1. Sonntagsschutzregelung eingeführt.

Der KFS verteilt Säckchen mit Sonnenblumensamen.
Badge Local
Der KFS verteilt Säckchen mit Sonnenblumensamen. - Foto: © kfs
Der Internationale Tag des freien Sonntags, der immer am 3. März begangen wird, soll den Blick auf den Wert des Sonntags lenken. Die Allianz für den freien Sonntag Südtirol setzt sich in diesem Sinne dafür ein, dass der Sonntag frei bleibt von nicht notwendigen Arbeiten. Ein besonderes Augenmerk legt die Allianz dabei auf den Handel und die Öffnung der Geschäfte an Sonn- und Feiertagen. Den Sonntag gelte es immer mehr zu schützen – zum Wohle der Gesellschaft, so das Credo der Allianz.

Die 1. Sonntagsschutzregelung geht auf einen Erlass vor 1699 Jahren zurück: Am 3. März 321 hat Kaiser Konstantin mit seinem Edikt aufgerufen, die Sonntagsruhe einzuhalten: „Alle Richter, Stadtbewohner und Gewerbetreibende sollen am ehrwürdigen Tag der Sonne ruhen!“.

Das Edikt von Kaiser Konstantin wird von Mitgliedern der Allianz für den freien Sonntag am Dienstag um 10 Uhr auf dem Waltherplatz in Bozen vorgetragen, um auf die Anliegen des arbeitsfreien Sonntags aufmerksam zu machen.

Lasst den Sonntag aufblühen!


Der Katholische Familienverband Südtirol KFS als eines der über 10 Mitgliedsorganisationen der Südtiroler Allianz für den arbeitsfreien Sonntag und propagiert seit jeher die gesetzlich verankerte Sonntagsruhe – Gründe dafür gibt es genug.

„Der Sonntag droht immer mehr ein normaler Werktag zu werden. Aber gerade in unserer schnelllebigen Zeit braucht der Mensch Ruhezeiten und Erholung, aber nicht an einem x-beliebigen Tag unter der Woche, sondern am Sonntag, dem Tag der kollektiven Unterbrechung der werktäglichen Geschäftigkeit“, argumentiert der Katholische Familienverband Südtirol.

„Der Sonntag gehört uns allen. Dieses Kulturgut sollten wir nicht ausuferndem Kommerz opfern“, warnt Angelika Mitterrutzner, die Präsidentin des KFS.

Um dies zu unterstreichen, verteilt der Katholische Familienverband Südtirol, zusammen mit den Frauen im KVW, am Dienstag Säckchen mit Sonnenblumensamen. Die Botschaft dahinter: „Lass den Sonntag aufblühen!“



pm/stol