Mittwoch, 18. Januar 2017

LH: Viel im Wut-Brief ist inhaltlich falsch

Konstruktive Kritik sei immer willkommen. „Beim Brief der Studenten fußt aber viel auf Hörensagen und Fehlinformationen. Unseren Ärzten vorzuwerfen, sie hätten nicht das Niveau, Nachwuchs auszubilden, ist zudem reichlich vermessen“, meint Arno Kompatscher.

Arno Kompatscher sagt, die Jungärzte hätten sich teilweise falsch informiert.
Badge Local
Arno Kompatscher sagt, die Jungärzte hätten sich teilweise falsch informiert.

Auch die Landesregierung hat sich mit dem Wut-Brief der Medizin-Studenten befasst. „In vielen Bereichen gibt es noch Luft nach oben, sodass wir für Anregungen dankbar sind“, sagt der Landeshauptmann. Viel in diesem Brief sei aber „falsch“.

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

stol