Samstag, 11. Mai 2019

Marokkos Marine stoppt Migranten auf dem Weg nach Spanien

Über 100 Migranten, die sich auf dem Weg nach Spanien befanden, wurden von der marokkanischen Marine gestoppt und nach Marokko zurückgebracht. Die Flüchtlinge stammen aus afrikanischen Staaten südlich der Sahara.

Die marrokanische Marine hinderte 117 Flüchtlinge bei Ihrer Reise nach Spanien.
Die marrokanische Marine hinderte 117 Flüchtlinge bei Ihrer Reise nach Spanien. - Foto: © shutterstock

Die marokkanische Marine hat drei Boote mit mehr als 100 Migranten auf dem Weg über das Mittelmeer nach Spanien gestoppt. 117 Menschen aus Afrika südlich der Sahara wurden nach Angaben der Armee in der Nacht auf Samstag abgefangen. Sie wurden demnach in Häfen von Ksar-sghir und Nador zurück nach Marokko gebracht.

Im vergangenen Jahr hatten die marokkanischen Behörden nach eigenen Angaben etwa 89.000 illegale Migranten aufgehalten, davon 29.000 auf dem Mittelmeer. Seit Jahresbeginn erreichten etwa 7.800 Migranten spanisches Gebiet. Die EU unterstützt Marokko mit 140 Millionen Euro, damit der Maghreb-Staat die illegale Migration bekämpft.

apa/afp

stol