Donnerstag, 31. Januar 2019

Mindestens 29 Kinder in Winterkälte in Syrien gestorben

Mindestens 29 Kinder sind auf der Flucht vor den Kämpfen mit der Jihadistenmiliz „Islamischer Staat” (IS) in der Winterkälte im Osten Syriens gestorben. In den vergangenen 8 Wochen seien mindestens 29 Kinder und Neugeborene auf dem Weg in das Lager Al-Hol oder kurz nach ihrer Ankunft zu Tode gekommen, zumeist an Unterkühlung, erklärte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) am Donnerstag.

Die Lage der Flüchtlinge in Nordsyrien verschlechtert sich zunehmend. - Foto: APA (AFP)
Die Lage der Flüchtlinge in Nordsyrien verschlechtert sich zunehmend. - Foto: APA (AFP)

stol