Dienstag, 21. Mai 2019

Misstrauensvotum gegen Kurz

Die FPÖ wird dem Misstrauensantrag gegen Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) zustimmen. Darauf legte sich Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) in der Tageszeitung „Österreich” fest. FPÖ-Chef Norbert Hofer hatte das am Montagabend noch offen gelassen. Mit den Stimmen der SPÖ droht Kurz damit die Abwahl durch das Parlament.

Nationalratspräsident Sobotka entschied sich für einen späteren Termin Foto: APA
Nationalratspräsident Sobotka entschied sich für einen späteren Termin Foto: APA

stol