Mittwoch, 29. August 2018

Napolitano beendet Sommerfrische in Sexten

Wie schon in den vergangenen Jahren verbrachten auch in diesem Sommer der ehemalige Staatspräsident Giorgio Napolitano und seine Frau Clio ihre Sommerfrische bei den Drei Zinnen. Am Mittwoch reisten die beiden aus Bad Moos ab.

Giorgio Napolitano verbrachte seinen Urlaub erneut in Sexten bei Evi Oberhauser. - Archivfoto: Privat
Badge Local
Giorgio Napolitano verbrachte seinen Urlaub erneut in Sexten bei Evi Oberhauser. - Archivfoto: Privat

Seit 19. Juli residierte der „Presidente“ samt Gattin erneut im Kurhotel Bad Moos am Eingang zum Fischleintal, wo die beiden die Ruhe und Erholung in den Sextner Dolomiten genossen. Täglich unternahmen sie kleine Spaziergänge und kehrten auch gerne in Gaststätten des Dorfes ein. 

Napolitano nutzte seinen Aufenthalt in Südtirol aber auch, um sich mit politischen Vertretern zu treffen: So besuchte ihn der deutsche Bundespräsident Frank Walter Steinmeier. Mehrmals erhielt das Ehepaar Napolitano auch von seinen beiden Söhnen Besuch. 

Die Hotelangestellten hatten den prominenten Gast nach 6 Wochen tief ins Herz geschlossen. Und auch Hotelchefin Evi Oberhauser konnte sich beim Abschied eine wehmütige Abschiedsträne nicht verkneifen: „Das sind ganz feine Menschen ohne großes Aufsehen und keine Extrawünsche. Man hat ihre Anwesenheit trotz beträchtlicher Sicherheitsvorkehrungen kaum gespürt“.

stol

stol