Sonntag, 07. April 2019

Pakistans Außenminister warnt vor neuen Angriffen Indiens

Im Konflikt mit dem Erzrivalen Indien hat Pakistan vor neuen Angriffen aus dem Nachbarland gewarnt. Es lägen „verlässliche Geheimdienstinformationen“ vor, wonach Indien neue Pläne für eine „weitere Aggression“ schmiede, sagte der pakistanische Außenminister Shah Mehmood Qureshi am Sonntag.

Pakistans Außenminister Shah Mehmood Qureshi warnte bei einer Pressekonferenz in Multan vor erneuten Angriffen Indiens.
Pakistans Außenminister Shah Mehmood Qureshi warnte bei einer Pressekonferenz in Multan vor erneuten Angriffen Indiens. - Foto: © APA/AFP

Er habe die in Islamabad stationierten Botschafter der fünf UN-Vetomächte bereits über die drohenden Angriffe informiert, die nach seinen Angaben zwischen dem 16. und 20. April erfolgen könnten.

Der Konflikt zwischen Indien und Pakistan war zuletzt gefährlich eskaliert. Im Februar waren bei einem Anschlag im indischen Teil der umstrittenen Kaschmir-Region 40 indische Sicherheitskräfte getötet worden. Zu dem Anschlag bekannte sich die pakistanische Islamistengruppe Jaish-e-Mohammed (JeM). Die indische Armee flog daraufhin Luftangriffe auf ein JeM-Lager in Pakistan. Auch Pakistan setzte seine Luftwaffe ein.

Bei Schusswechseln entlang der De-facto-Grenze, die Kaschmir zwischen Indien und Pakistan teilt, wurden mehrere Zivilisten getötet. Seit einem Krieg 1947 ist die Region zwischen den beiden Atommächten geteilt, wird aber bis heute sowohl von Indien als auch von Pakistan in Gänze beansprucht.

apa/afp

stol