Mittwoch, 23. Oktober 2019

Raumordnung: Konventionierung verschiebbar

Die Landesregierung hat am Dienstag 37 Änderungen am neuen Urbanistikgesetz durchgewinkt– und für fast jedem winkt ein Geschenk.

Da wird sicher noch eine Weile herumgewerkelt: In Sachen neues Raumordnungsgesetz ist das letzte Wort noch nicht gesprochen.
Badge Local
Da wird sicher noch eine Weile herumgewerkelt: In Sachen neues Raumordnungsgesetz ist das letzte Wort noch nicht gesprochen. - Foto: © Shutterstock

Bauern kriegen ihre Bagatelleingriffe, Handwerker eine Mitarbeiterwohnung und die Privatzimmervermieter dürfen auch in hochtouristischen Gemeinden bauen. Spielraum für Spekulation in den Städten bietet ein Artikel, wonach man die Konventionierung einer Wohnung innerhalb derselben Gemeinde verschieben können soll.

Damit könne eine Familie, die in einer konventionierten Wohnung wohnt, aber von den Eltern eine Wohnung in einem besseren Viertel erbt, in die neue Wohnung ziehen. Sie nimmt sich die Konventionierung in die neue Wohnung sozusagen mit.

d/bv