Montag, 11. Mai 2015

Salurn: SVP-Bürgermeister will ein Mann der Taten sein

Die SVP und ihr Bürgermeisterkandidat landeten in Salurn einen großartigen Sieg: Roland Lazzeri (SVP) folgt auf Giorgio Marco Giacomozzi. Nun stellt die deutsche Volksgruppe nach dem Ersten Weltkrieg wieder den Bürgermeister in Salurn.

Das Wappen von Salurn.
Das Wappen von Salurn.

Mit 52,3 Prozent aller Stimmen erzielte Lazzeri ein sensationelles Ergebnis. Ivan Cortella auf Platz zwei erhielt nur 24 Prozent der Stimmen. 17,5 Prozent gingen an Giuseppe Simeoni vom PD.

Der neue Bürgermeister landete mit 814 Stimmen einen Erdrutschsieg.  

„Ich möchte mich in erster Linie bei meinen Parteikollegen für die tolle Unterstützung bedanken“, sagte der neue Salurner Bürgermeister. Er weiß, dass die Wahlen in die Geschichte eingehen werden. Doch Lazzeri gibt sich vorsichtig, er ist kein Mann der großen Sprüche, sondern lässt lieber Taten sprechen.

SVP legt starkt zu

Ein Dank richtet Lazzeri auch an die Wähler, die „Vertrauen gezeigt“ haben. Laut ihm wollten die Wähler eine Erneuerung, auch von italienischer Seite. Die SVP konnte viele Italiener überzeugen. Das Edelweiß holte 42,1% der Stimmen. 2010 waren es 32%.

Impegno Per Salorno - Vorschlag Für Salurn holte 24,9& und vier Sitze, ebenso wie der PD mit 22,9%. Ein Sitz ging an die Lega Nord (6,4%). Der Movimento Cinque Stelle schaffte den Einzug in den Gemeinderat nicht.

Der Gemeinderat setzt sich zusammen:

SVP
Lazzeri Roland (814)
Pardatscher Walter (339)
Ceolan Martin (295)
Endrizzi Samantha (276)
Nicolodi Klaus (183)
Franceschini Stefan (135)
Weissensteiner Thomas (119)
Faustin Oskar (117)

Impegno Per Salorno - Vorschlag Für Salurn
Cortella Ivan (373)
Girardi Michele (134)
Girardi Aldo (129)
Schaffler Rolando (99)

PD
Simeoni Giuseppe (273)
Baldo Arrigo (187)
Martinelli Andrea (156)
Faustin Lidia (138)

Lega Nord - Salvini
Tondini Mario (60

Alles zur Wahl in Salurn finden Sie hier.

stol

stol