Mittwoch, 01. Februar 2017

Steuersünden: Kein Rabatt von Land und Gemeinde

Südtirols Lokalkörperschaften gewähren Steuersündern keine Rabatte. Bis Dienstag hätten Land und Gemeinden beschließen müssen, ob sie säumigen Zahlern die Strafe auf unbeglichene Müllgebühren oder Kfz-Steuern erlassen.

Südtirols Lokalkörperschaften gewähren Steuersündern keine Rabatte.
Badge Local
Südtirols Lokalkörperschaften gewähren Steuersündern keine Rabatte. - Foto: © shutterstock

„Das tun wir nicht, denn dann wären alle, die gezahlt haben, die Dummen“, sagt der Landeshauptmann dem Tagblatt "Dolomiten". Trotzdem können auch Südtiroler mit Steuernachlässen rechnen - wenn der Eintreiber „Equitalia“ heißt und die Schuldner von sich aus aktiv werden.

„Voraussetzung ist allerdings, dass der Schuldner die eigentliche Steuerschuld bis September 2018 in 5 Raten begleicht“, sagt Gemeindenpräsident Andreas Schatzer zum Tagblatt. Der entsprechende Antrag müsse innerhalb März bei Equitalia gestellt werden. Innerhalb Juni teile diese mit, wann die 5 Raten in welchem Ausmaß fällig sind.

Satte Rabatte von Land und Gemeinden wird es aber nicht geben. „Eigene Sündennachlässe sind gegen die Ethik der Landesverwaltung“, sagt Landeshauptmann Kompatscher. 

D/bv

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

stol