Freitag, 29. April 2016

Südtiroler Kinderlandtag: den Experten ihrer Lebenswelt das Wort

Kinder und Jugendliche diskutieren Themen der Politik: Vom 3. bis 6. Mai findet der Zweite Südtiroler Kinderlandtag im Südtiroler Landtag statt. Aufbauend

Kinder im Landtag.
Badge Local
Kinder im Landtag.

Aufbauend auf den Erfahrungen des Kinderlandtages 2015, wurde das Konzept heuer grundlegend überarbeitet. So geben die Mitglieder der Landesregierung die Themen vor, zu denen sich die Kinder und Jugendlichen zwischen 10 und 14 Jahren eine Meinung bilden werden. Die Schüler werden so in einem aktuellen Thema der Politik des Südtiroler Landtags befähigt. Sie kommen als Experten ihrer Lebenswelt und bringen den Erwachsenen ihre Sichtweise und Erfahrung näher.

Der Kinderlandtag wird an vier Tagen in sechs Konferenzen neun unterschiedliche Themen behandeln. Die Konferenzen am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag finden vormittags jeweils von 9 bis 12 Uhr und nachmittags von 14 bis 17 Uhr statt.

Die Konferenz am Freitagvormittag ist Mittelschülerinnen und Mittelschülern der 3. Klasse vorbehalten: Sie strukturieren die Ergebnisse der Vortage und präsentieren in Plädoyers die Meinung der Kinder und Jugendlichen den Landtagsabgeordneten und der Öffentlichkeit.

Die Südtiroler Kinderlandtag ist ein Projekt der Katholischen Jungschar Südtirols in Zusammenarbeit mit dem Südtiroler Landtag, Landtagspräsidenten Thomas Widmann, Landesrat Philipp Achammer, dem Amt für Jugendarbeit der Provinz Bozen, der Kinder- und Jugendanwältin Paula Maria Ladstätter, dem Deutschen, Ladinischen und Italienischen Schulamt und dem Südtiroler Jugendring.

stol/lpa

stol