Donnerstag, 17. Mai 2018

Vor 30 Jahren: 4 Bombenanschläge erschüttern Bozen

30 Jahre sind vergangen, als in Bozen am 17. Mai 1988 vier Bomben explodiert sind. Die größten Schäden richtete jene vor dem Rai-Sitz am Mazzini Platz an.

Vor genau 30 Jahren explodierten in Bozen 4 Bomben. - Foto: Screenshot/Video
Badge Local
Vor genau 30 Jahren explodierten in Bozen 4 Bomben. - Foto: Screenshot/Video

Die weiteren Bomben explodierten vor dem Banco di Roma, vor der Fiat und vor einem Wohnbaugebäude, in welchem italienischsprachige Arbeiterfamilien untergebracht waren.

Am Mazzini-Platz wurde durch die Wucht der Explosion ein geparktes Leichtmotorrad über das Gebäude in den Innenhof geschleudert. Nur durch einen glücklichen Zufall gab es keine Opfer.

Diese Attentate sind die ersten einer langen Reihe von Anschlägen, die von „Ein Tirol“ verübt wurden. Mit der Verhaftung des Aktivisten Karl Ausserer am 3. November 1988 war es mit den Südtirol-Anschlägen dann schlagartig zu Ende. Ausserer wurde zu 15 Jahren Haft verurteilt.

ansa/stol

stol