Sonntag, 04. März 2018

Wahlbeteiligung in Südtirol: Zwischenbilanz

Am heutigen Sonntag sind 389.612 Wähler in Südtirol aufgerufen, an der Wahl der neuen Abgeordnetenkammer teilzunehmen. Zur Wahl des Senats berechtigt sind 351.686 Personen. Es zeichnet sich eine zur letzten Parlamentswahl ähnlich hohe Wahlbeteiligung ab.

Die Wahlbeteiligung bis 19 Uhr liegt in Südtirol bei 58,3 Prozent. - Foto: DLife/lo
Badge Local
Die Wahlbeteiligung bis 19 Uhr liegt in Südtirol bei 58,3 Prozent. - Foto: DLife/lo

Die Wahlbeteiligung bei den Parlamentswahlen für die Wahl der Kammer liegt in Südtirol in den 116 Gemeinden bis 19 Uhr bei 58,03 Prozent und ist somit etwas höher als bei den Parlamentswahlen 2013, wo die Beteiligung bis 19 Uhr bei 57,1 Prozent lag. 

Die höchste Wahlbeteiligung hatten um 19 Uhr die Gemeinden Branzoll mit 69,93 Prozent, Altrei mit 68,28 Prozent, Leifers mit 65,88 Prozent Beteiligung und Franzensfeste mit 64,82 Prozent.

Die niedrigste Wahlbeteiligung gab es bis 19 Uhr in den Gemeinden Stilfs mit 44,90 Prozent, Taufers Im Münstertal mit 45,12, Graun mit 45,81,Sexten mit 47,98 Prozent und Schluderns mit 48,01 Prozent.

Bozen

In der Landeshauptstadt Bozen lag die Wahlbeteiligung bis 19 Uhr bei 63,09 Prozent.

Die nächsten Zahlen erreichen uns nach Schließung der Wahllokale um 23 Uhr. Die Wahlbeteiligung für die Wahl des Senats wird ebenfalls zum Ende der Wahl um 23 Uhr bekanntgegeben.

stol

stol