Sonntag, 08. Mai 2016

Wahlen: Beteiligung sinkt in 3 von 4 Gemeinden

Die Bürgermeister- und Gemeinderatswahlen sind geschlagen. Die Wahllokale haben seit 21 Uhr geschlossen. In drei der vier wählenden Gemeinden ist die Beteiligung im Vergleich zu den letzten Wahlen 2015 - zum Teil stark - rückläufig. Nur in Freienfeld gab es einen Anstieg zu verzeichnen.

Foto: DLife
Foto: DLife

Bozen: 56,1 Prozent

In der Landeshauptstadt Bozen steht nach der Schließung der Wahllokale schon eines fest: die Wahlbeteiligung ist im Vergleich zum Urnengang 2015 rückläufig. 

Nur 56,1 Prozent der Bozner machten von ihrem Wahlrecht gebraucht. Ein Rückgang von 1,67 zu den Wahlen im Mai 2015. Damals lag die Beteiligung bei insgesamt 57,77 Prozent.

79.059 Bozner waren am heutigen Sonntag wahlberechtigten; 44.356, davon 20,876 Männer und 23.480 Frauen, gingen auch effektiv wählen.

Niederdorf: 75,04 Prozent

Einen Rückgang der Beteiligung an den Gemeinderats- und Bürgermeisterwahlen gab es auch in Niederdorf zu beobachten. In der Pusterer Gemeinde schritten am Sonntag 75,04 Prozent der Bevölkerung zu den Urnen. Ein Rückgang von 2,6 Prozent im Vergleich zu den Wahlen 2015.

Von den 881 Niederdorfern die an den Wahlen teilnahmen waren 422 Männer und 459 Frauen.

Schluderns: 67,93 Prozent

Den deutlichsten Rückgang bei der Wahlbeteiligung gibt es in Schluderns: nur 67,93 Prozent der Bevölkerung gaben ihre Stimme ab. Damit ging die Beteiligung um 3,27 Prozentpunkte, im Vergleich zum Wahlgang im Jahr 2015, zurück.

1127 Schludernser, davon 563 Männer und 563 Frauen, wollten mitbestimmen, wer in Zukunft die Geschicke der Gemeinde leiten soll.

Freienfeld: 78,03 Prozent

Als einzige der wählenden Gemeinden hat Freienfeld einen Anstieg bei der Wahlbeteiligung zu verzeichnen. 1.730 Bürger, also 78,03 Prozent, schritten bis 21 Uhr zu den Urnen.

Das ist ein Anstieg von 3,02 Prozent im Vergleich zu 2015, als 75,01 Prozent der Freienfelder von ihrem Stimmrecht gebraucht machten. 890 Männer und 840 Frauen stimmten über den neuen Bürgermeister und Gemeinderat ab.

stol

stol