Montag, 19. November 2018

Weißes Haus droht CNN-Reporter Acosta erneut

Der Streit zwischen dem Weißen Haus und dem CNN-Korrespondenten Jim Acosta über Zugang zu Pressekonferenzen geht in eine neue Runde: Das Weiße Haus drohte Acosta erneut mit dem Entzug der Akkreditierung nach dem Ablauf einer einstweiligen Verfügung mit Monatsende. Der US-Sender warnte dagegen: „Diese Handlungen bedrohen alle Journalisten und Nachrichtenorganisationen.”

Das Weiße Haus drohte Acosta erneut. - Foto: APA/AFP
Das Weiße Haus drohte Acosta erneut. - Foto: APA/AFP

stol