Montag, 19. Oktober 2015

Woran die Südtiroler leiden und sterben

2200 Euro pro Kopf und Jahr: So viel gibt die öffentliche Hand in Südtirol für die Gesundheitsversorgung der Bevölkerung aus. Vor allem chronisch Kranke fallen ins Gewicht. Speziell auf die Frauengesundheit abgestimmt, nimmt der Landesgesundheitsbericht aber auch den Medikamentenverbrauch oder die Todesursachen unter die Lupe.

Der Landesgesundheitsbericht 2014 nimmt die Gesundheit der Frauen in Südtirol unter die Lupe. Landesrätin Martha Stocker bei der Vorstellung.
Badge Local
Der Landesgesundheitsbericht 2014 nimmt die Gesundheit der Frauen in Südtirol unter die Lupe. Landesrätin Martha Stocker bei der Vorstellung. - Foto: © LPA

stol