Montag, 11. Januar 2016

Zentralistische Reform: Warum die SVP dennoch zustimmt

In der Abgeordnetenkammer in Rom ist am Montag die vierte Abstimmung zur Verfassungsreform über die Bühne gegangen und somit die italienische Regierung ihrem Ziel, das System aus zwei gleichberechtigten Parlamentskammern abzuschaffen, einen weiteren Schritt näher gekommen - mit Einwilligung der SVP.

SVP-ler in Der Kammer (v.l.): Manfred Schullian, Renate Gebhard, Daniel Alfreider  und Albrecht Plangger.
Badge Local
SVP-ler in Der Kammer (v.l.): Manfred Schullian, Renate Gebhard, Daniel Alfreider und Albrecht Plangger.

stol