Samstag, 16. Mai 2015

Aufhebung des Tankverbots ist eine Kostenfrage

Mit oder ohne Nachtanken, das ist in der Formel 1 die Frage. Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff hat die am Donnerstag von der Strategiegruppe für 2017 geplante Aufhebung des Nachtankverbots relativiert.

Mit oder ohne Nachtanken, das ist hier die Frage.
Mit oder ohne Nachtanken, das ist hier die Frage. - Foto: © APA/EPA

Laut dem Österreicher sollen die Zapfsäulen während der WM-Rennen in der übernächsten Saison nur offen sein, wenn es leistbar ist.

Das Tankverbot war 2010 primär aus Kostengründen ausgesprochen worden.

„Wir werden uns das anschauen, ob wir Nachtanken und Reifenwechsel in der gleichen Zeit erledigen können, in der jetzt nur die Reifen gewechselt werden – zwei bis drei Sekunden“, meinte Wolff zur BBC. „Das könnte spektakulär sein. Wenn es aber zu teuer ist, werden wir es lassen.“

Das Aufheben des Tankverbots sollte nur eine von mehreren Maßnahmen sein, um das sinkende Interesse an der Formel 1 zu bekämpfen.

dpa

stol