Samstag, 20. Juni 2015

Fenninger meldete sich wieder: „Es braucht oft einen Tsunami“

Skistar Anna Fenninger hat sich vier Tage nach ihrem Rundumschlag in den sozialen Medien wieder zu Wort gemeldet. „Es braucht oft einen Tsunami, bis wirklich etwas passiert – bzw. bis man etwas bewegen kann“, schrieb die Salzburgerin Samstag auf Facebook. Im Streit mit dem Österreichischen Skiverband hatte Fenninger am Mittwoch mit ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel ein klärendes Gespräch geführt.

Anna Fenninger (Im Bild) meldete sich vier Tage nach ihrem Rundumschlag auf Facebook erneut über das soziale Medium zu Wort.
Anna Fenninger (Im Bild) meldete sich vier Tage nach ihrem Rundumschlag auf Facebook erneut über das soziale Medium zu Wort.

stol