Mittwoch, 22. Juli 2015

Froome hält Attacken stand

Auch mit vereinten Kräften war Christopher Froome nicht beizukommen. Die Rivalen Nairo Quintana, Vincenzo Nibali und Co. attackierten den Briten am Mittwoch auf der ersten Alpenetappe mehrfach, doch der Spitzenreiter gab sich keine Blöße und führt weiter 3:10 Minuten vor Quintana.

Mann in gelb: Christopher Froom
Mann in gelb: Christopher Froom - Foto: © APA/EPA

stol