Donnerstag, 30. April 2015

Inzaghi bleibt trotz Absturz auf Rang zehn Milan-Trainer

Auch unter Club-Legende Filippo Inzaghi spielt der AC Milan eine miserable Saison. Am Mittwochabend ging das Heimspiel gegen den FC Genoa mit 1:3 verloren, für die derzeit zehntplatzierten „Rossoneri“ war es das vierte sieglose Spiel in Serie.

Filippo Inzaghi
Filippo Inzaghi - Foto: © APA/AP

Inzaghi bekommt trotzdem bis Saisonende das Vertrauen. Der 41-Jährige werde Coach bleiben, berichtete der vereinseigene TV-Sender am Donnerstag.

Zuvor war heftig über eine Trennung spekuliert worden. Der bei Milan im Nachwuchsbereich arbeitende Cristian Brocchi soll Inzaghi in den finalen fünf Saisonspielen ersetzen, hatten italienische Medien berichtet. Inzaghi hatte nach der Pleite gegen Genoa erklärt, nicht aufgeben zu wollen. „Wir müssen weitermachen, um die Saison mit Würde zu beenden, wenn ich die Chance bekomme“, meinte der frühere Weltklassestürmer.

Die Fans des 18-fachen Meisters sind mit ihrer Geduld am Ende. Vor dem Spiel bildeten sie auf der Tribüne das Wort „Basta“, die Mannschaft wurde ausgepfiffen. Im Hintergrund arbeitet der langjährige Vereinsboss Silvio Berlusconi indes mit Nachdruck am Verkauf des Vereins. Nach mehreren erfolglosen Jahren scheint der 78-Jährige Milan nun tatsächlich loswerden zu wollen. Der thailändische Investor Bee Taechaubol soll für 51 Prozent der Milan-Anteile bereits 500 Millionen Euro geboten haben.

apa/dpa

stol