Samstag, 11. März 2017

Manchester City nach 2:0 gegen Middlesbrough im FA-Cup-Halbfinale

Mit einem Arbeitssieg hat Manchester City das Halbfinale des englischen FA Cups erreicht. Das Team des ehemaligen Bayern-Trainers Pep Guardiola setzte sich am Samstag beim FC Middlesbrough mit 2:0 (1:0) durch.

Foto: © APA/EPA

David Silva (3. Minute) und Sergio Agüero (67.) erzielten im Riverside Stadium die Tore für die Gäste, bei denen der deutsche Fußball-Nationalspieler Leroy Sané und der Ex-Wolfsburger Kevin De Bruyne in der Startelf standen.

Guardiola hatte seine Aufstellung nach dem 0:0 unter der Woche gegen Stoke City auf fünf Positionen verändert. Neben Silva spielten Torwart Claudio Bravo, John Stones, Pablo Zabaleta und Raheem Sterling in Middlesbrough von Beginn an. Nach Silvas frühem Führungstor tat sich der derzeitige Tabellendritte der Premier League allerdings lange schwer gegen die akut abstiegsgefährdeten Gastgeber, bis Agüero nach einer Vorlage des Ex-Schalkers Sané das 2:0 erzielte und so für die Entscheidung sorgte.

Am Samstagabend musste der strauchelnde FC Arsenal nach den Champions-League-Pleiten gegen den FC Bayern (1:5, 1:5) und dem 1:3 bei Liga-Konkurrent Liverpool unbedingt gegen Fünftligist Lincoln City gewinnen. Außerdem empfängt im FA Cup der Premier-League-Zweite Tottenham Hotspur am Sonntag den FC Millwall aus der dritten englischen Liga.

Am Montag kommt es dann im Viertelfinale zum Spitzenspiel zwischen Premier-League-Tabellenführer FC Chelsea und dem seit zehn Pflichtspielen unbesiegten englischen Rekordmeister Manchester United.

dpa 

stol