Montag, 30. Mai 2016

Pirlo drückt Italien trotz Nicht-Berücksichtigung die Daumen

Der italienische Fußball-Weltmeister Andrea Pirlo hat seine Nicht-Nominierung für die EM in Frankreich ohne große Wehmut hingenommen.

Andrea Pirlo drückt Italien für die EM die Daumen.
Andrea Pirlo drückt Italien für die EM die Daumen. - Foto: © LaPresse

„Ich habe von der Entscheidung gewusst, es hat keine Enttäuschung gegeben“, sagte der 37-Jährige am Montag dem italienischen Nachrichtensender Skysport.

Der 116-malige Nationalspieler hofft trotz der Entscheidung von Nationaltrainer Antonio Conte, dass seine Mannschaftskameraden bei dem Turnier in Frankreich die „Trophäe nach Hause bringen“. Er sei sich jedoch bewusst, dass es für die Squadra Azzurra schwer werde, sagte Pirlo. Deutschland, Frankreich und Spanien sind nach Ansicht des Mittelfeldspielers die großen Favoriten auf den Titel.

Der ehemalige Spielmacher von Juventus Turin war im vergangenen Jahr in die nordamerikanische Major League Soccer MLS zum New York City FC gewechselt und unterschrieb dort einen Vertrag bis Ende 2016.

dpa

stol