Montag, 05. Januar 2015

Podolski-Wechsel zu Inter Mailand perfekt

Der Wechsel des deutschen Fußball-Nationalspielers Lukas Podolski zum Traditionsclub Inter Mailand ist offiziell bestätigt. "Poldi" könnte bereits am Dienstag zum Einsatz kommen.

Lukas Podolski kickt ab jetzt für Inter.
Lukas Podolski kickt ab jetzt für Inter. - Foto: © APA/EPA

Der 29-Jährige wechsele bis zum Ende der laufenden Saison auf Leihbasis nach Italien, teilte Podolskis bisheriger Verein FC Arsenal am Montagabend mit.

Der 121-malige Nationalspieler hatte zuvor erstmals am Mannschaftstraining des Serie-A-Clubs teilgenommen und könnte am Dienstagabend gegen Juventus Turin sein Debüt in Italien geben. „Wenn der Transfer bis dahin perfekt ist, wird er auf der Bank sitzen“, hatte Trainer Roberto Mancini zuvor versprochen.

Der Premier-League-Club aus London wünschte dem Angreifer zum Abschied alles Gute für sein neues Abenteuer. Podolski war 2012 vom 1. FC Köln nach England gewechselt, hatte seitdem in 82 Spielen 31 Tore für die Gunners erzielt. Auch sein neuer Club Inter erhofft sich von Podolski Tore. „Er ist 29 Jahre alt und hat viel Erfahrung, er ist ein Spieler, der uns sehr weiterhelfen kann“, lobte Mancini.

Bei seinem ersten Training am Montag scherzte Podolski schon mit dem Teamkollegen und traf beim Abschlussspiel mit einem Linksschuss ins Tor. Der deutsche Weltmeister war am Freitag von Hunderten Fans begeistert in Mailand empfangen worden, es folgten der Medizincheck und das erste Treffen mit Mancini. Doch dann bremste Bürokratie den 121-maligen Nationalspieler aus, wegen einer fehlenden Bescheinigung konnte er am Wochenende noch nicht mit der Mannschaft trainieren.

Nicht Podoski und Shaqiri wieder auf Erfolgskurs?

Der italienische Traditionsclub, nach einer bislang enttäuschenden Saison nur Tabellenelfter in der Serie A, hofft mit Podolski noch einmal in den Kampf um die internationalen Plätze eingreifen zu können. Schon gegen Rekordmeister Juve will der Club Punkte dafür einfahren. „Es wird eine harte und schwere Partie“, sagte Mancini. „Um zu gewinnen, müssen wir ein wirklich perfektes Spiel zeigen.“

Neben Podolski will sich der Club im Winter weiter verstärken und ist laut Medienberichten auch an Xherdan Shaqiri vom FC Bayern München interessiert. „Er ist ein junger Spieler, der sicherlich zu uns passen würde“, lobte Mancini den Schweizer Nationalspieler.

dpa

stol