Samstag, 30. April 2016

Rosberg weiterhin das Maß aller Dinge

Nico Rosberg bleibt der Mann der Stunde in der Formel 1. Auch die Poleposition zum Grand Prix von Russland konnte sich der Deutsche mit großem Vorsprung sichern.

Foto: © LaPresse

Dahinter folgte Sebastian Vettel im Ferrari. Der Deutsche wird allerdings wegen eines Getriebewechsels um fünf Plätze nach hinten gereiht und als Siebenter ins Rennen gehen. Dritter wurde der Finne Valtteri Bottas im Williams. 

Für Rosberg, den Gewinner der ersten drei Saisonrennen, war es seine zweite Pole nacheinander und die 24. seiner Karriere. Damit zog Rosberg mit Mercedes-Teamaufsichtsrat Niki Lauda und Nelson Piquet gleich. 

Hamilton wegen Motorproblemen ausgebremst

Lewis Hamilton hat wegen Motorproblemen nicht an der dritten K.o.-Runde in der Qualifikation zum Grand Prix von Russland teilnehmen können. Wie sein Formel-1-Rennstall Mercedes am Samstag mitteilte, trat am Silberpfeil des Briten das gleiche Problem wie schon in der Qualifikation zum Großen Preis von China auf.

Dort musste sich Hamilton wegen eines streikenden Energie-Rückgewinnungssystems mit dem letzten Platz in der Startaufstellung begnügen. „Irgendwas ist am Motor kaputt, genau wie in China. Da kann man nicht viel machen, ich weiß ja nicht, von wo ich starten werde. Das wird ziemlich schwierig“, meinte Hamilton.

stol/dpa

stol