Montag, 06. Juni 2016

Schach-Großmeister Kortschnoi gestorben

Der Schach-Großmeister Viktor Kortschnoi ist am Montag im Alter von 85 Jahren in seiner Schweizer Wahlheimat gestorben.

Foto: © shutterstock

Seit einem Schlaganfall vor viereinhalb Jahren war der gebürtige Russe an den Rollstuhl gefesselt.

Nach seiner Emigration unterlag Kortschnoi 1978 und 1981 in Meran zweimal dem linientreuen Russen Anatoli Karpow im Duell um den Weltmeister-Titel.

Die Wettkämpfe fanden damals in einem politisch aufgeheizten Klima weltweit Beachtung. Kortschnoi siegte mit der UdSSR sechsmal bei Schach-Olympiaden.

Anlässlich eines internationalen Turniers in Amsterdam emigrierte er 1976 in den Westen, seit 1978 wohnte er in der Schweiz im Kanton Aargau.

apa

stol