Mittwoch, 01. April 2015

Silvan Zurbriggen beendet seine Karriere

Der Schweizer Skirennläufer Silvan Zurbriggen hat am Mittwoch seinen Rücktritt erklärt.

Silvan Zurbriggen bei seinem Sieg in Gröden 2010
Silvan Zurbriggen bei seinem Sieg in Gröden 2010 - Foto: © APA/EPA

Der Rücken hatte dem 33-Jährigen zuletzt immer öfter zu schaffen gemacht, weshalb eine Fortsetzung seiner Ski-Karriere keinen Sinn mache, erklärte Zurbriggen, der nun bei seinem langjährigen Sponsor Raiffeisen mit einem 18-monatigen Praktikum einen neuen Berufsabschnitt in der Bankenwelt beginnt.

In Gröden ein heißes Eisen

Seine größten Erfolge waren WM-Silber 2003 in St. Moritz im Slalom, Olympia-Kombinations-Bronze 2010 in Vancouver sowie zwei Weltcup-Siege: 2009 gewann er die Kitzbühel-Kombination, 2010 die Gröden-Abfahrt.

„Sportlich schwierige Passagen wie die 'Mausefalle' oder den 'Hundschopf' überlasse ich nun meinen ehemaligen Kollegen, denen ich von Herzen viel Glück und vor allem Gesundheit wünsche“, sagte Zurbriggen, der insgesamt 254 Weltcup-Rennen bestritt und dabei 13 Podestplatzierungen (zwei Siege, sieben zweite Plätze, vier dritte Plätze) schaffte. „Ich habe in den elf Jahren meiner Profi-Karriere einige Erfolge gefeiert, auf die ich sehr stolz bin“, betonte der Walliser.

apa

stol