Mittwoch, 21. September 2016

Tennis-Weltverband plant Reformen für Davis Cup und Fed Cup

Der Internationale Tennisverband (ITF) will den Davis Cup und den Fed Cup reformieren. Die Vorschläge umfassen einen lange vorab ausgewählten Finalort für die Team-Wettbewerbe nach dem Vorbild der Fußball-Champions League.

Im Welttennis stehen die Zeichen auf Reform.
Im Welttennis stehen die Zeichen auf Reform. - Foto: © APA/EPA

Dies würde die Abkehr vom bisherigen Prinzip bedeuten, nach denen einer der beiden Endspiel-Teilnehmer das Heimrecht hat. Zudem soll das bisherige Format mit drei Gewinnsätzen im Davis Cup überprüft werden, das zu einer hohen Belastung für die Spieler führt.

Im Fed Cup der Damen visiert die ITF die Aufstockung der Weltgruppe auf 16 Mannschaften und die Einführung eines Final-Four-Turniers an. Das umfassende Reformprogramm soll im August 2017 von der ITF-Generalversammlung beschlossen werden. Bewerbungen um die Ausrichtung der Finals in Davis Cup und Fed Cup können allerdings schon von diesem Dezember an eingereicht werden.

dpa

stol