Freitag, 09. Januar 2015

UEFA-Boss Platini fordert erneut „weiße Karte“

UEFA-Präsident Michel Platini hat seinen Vorschlag der Einführung einer „weißen Karte“ im Fußball erneuert. Diese solle einen zehnminütigen Zeitausschluss zur Folge haben.

Plantini erneuerte den Vorschlag einer „weißen Karte“.
Plantini erneuerte den Vorschlag einer „weißen Karte“.

Mit der Sanktion solle vor allem die Schiedsrichterkritik eingedämmt werden. „Mit der weißen Karte als Alternative könnte die Anspannung während der Spiele reduziert werden“, meinte Platini am Sonntag in Dubai.

Der Vorschlag ist nicht neu. Platini hatte ihn schon im Oktober in einem Buch vorgebracht. „Wir müssen aber noch die FIFA überzeugen“, sagte der Franzose.

Der Chef der europäischen Fußball-Union hat es sich zum Ziel gesetzt, den Profis ihre ständigen Beschwerden über Schiedsrichterentscheidungen abzugewöhnen. „Sie sollen ein Vorbild für die Jungen sein“, erklärte der frühere Weltklasse-Kicker.

APA/AFP

stol