Donnerstag, 04. Juli 2019

Zu schlecht für Wimbledon: Tennis-Rüpel muss Preisgeld abgeben

Bernard Tomic sorgt wieder für Negativschlagzeilen. © APA/afp / BEN STANSALL
Badge Sportnews
Bernard Tomic sorgt wieder für Negativschlagzeilen. © APA/afp / BEN STANSALL
Kurios: Bernard Tomic ist für sein Spiel in der ersten Rundes des Grand-Slam-Turniers mit einer Geldstrafe von 45.000 Pfund (50.140 Euro) belegt worden. Es ist exakt die Summe, die man für eine Erstrundenniederlage bekommt.



Die Einzelheiten lesen Sie auf