Donnerstag, 07. November 2019

4 Tage Landwirtschaft hautnah

Agrialp 2019 von Donnerstag 7. bis Sonntag 10. November bedeutet wieder 4 Tage Landwirtschaft hautnah mit den neusten Maschinen der renommiertesten Anbieter, den wichtigsten Informationen vom Südtiroler Bauernbund sowie der allseits beliebten Tierschau am Wochenende.

Die Agrialp 2019 ist eröffnet.
Badge Local
Die Agrialp 2019 ist eröffnet. - Foto: © Messe Bozen

Die traditionelle und weitum bekannte alpenländische Landwirtschaftsschau findet alle zwei Jahre statt und bietet auch bei ihrer diesjährigen 26. Auflage ihre wohlbekannte Mischung aus sachkundiger Produktausstellung sowie spannendem Informationsprogramm. Mit mehr als 450 Ausstellern ist die diesjährige Agrialp wieder komplett ausverkauft. Die teilnehmenden Firmen präsentieren Produkte und Dienstleistungen rund um die Themen: Land- und Forstwirtschaft, Viehzucht, Obst- und Weinbau und Milchgewinnung. Die Ausstellungsbereiche umfassen Geräte, Maschinen, Entwicklungen für den Pflanzenschutz sowie zur Bekämpfung von Unkraut und vieles mehr.

Ursprung Bauernhof

Das Motto der heurigen Agrialp dient als Leitfaden für das Begleitprogramm der Landwirtschaftsschau, schließlich steht die Direktvermarktung als diesjähriger Schwerpunkt im Zentrum der Aufmerksamkeit. So soll mit diesem Motto einerseits der Bedeutung des Bauernhofs als Zentrum der heimischen Lebensmittelproduktion Rechnung getragen werden, von dem aus immer häufiger der Endverbraucher direkt angesprochen und beliefert wird. Anderseits soll auch dem Bauernhof als Zelle und Grundbaustein der heimischen landwirtschaftlichen Struktur hingewiesen werden.

Agridirect: Forum der Direktvermarkter

Für alle, die mit der Direktvermarktung selbst hergestellter Produkte liebäugeln oder bereits Geld damit verdienen, wurde mit Agridirect eine Plattform geschaffen, die im gesamten Alpenraum ihresgleichen sucht. Als eigener Ausstellungsbereich im Rahmen der alpenländischen Landwirtschaftsschau wird sie damit zum Forum für eine zunehmend wichtige und interessante Einkommensquelle für immer mehr heimische Bauern. Der Bereich Direktvermarktung umfasst dabei rund 2.500 Quadratmeter Fläche und circa 50 Aussteller aus dem ganzen Alpenraum. Zu entdecken gibt es unter anderem alles für eine ansprechende Verpackung und für die moderne Milchverarbeitung sowie die beliebten Selbstbedienungsautomaten. Ein Hingucker werden die mobilen und automatisierten Hühnerställe sein, die es erstmals in Südtirol zu sehen gibt.

Aktionsbühne Südtiroler Bauernbund

Mitten im Messegeschehen präsentiert der Südtiroler Bauernbund auf der Aktionsbühne ein interessantes, unterhaltsames und informatives Veranstaltungsprogramm. An allen vier Messetagen finden dort Diskussionen, Präsentationen von Neuheiten, Schauevents und vieles mehr statt. Akzente setzt u.a. die Südtiroler Bauernjugend mit der Live-Präsentation der Models des Burggräfler Jungbäuerinnenkalender und der Siegerehrung des Innovationspreises IM.PULS am Samstagnachmittag. Aber auch kulinarisch gibt es einiges zu entdecken bei den mittäglichen Kochshows der Bäuerinnenorganisation am Wochenende. Für die kleinen Messebesucher gibt es Bastelshows am Wochenende.

Traditionelle Tierschau am Wochenende

Nur das Beste ist für Südtirols Tierzucht gut genug, um auf der diesjährigen Agrialp der Öffentlichkeit vorgestellt zu werden. Wie bereits Tradition ist eine der Hauptattraktionen der Messe die Viehschau mit rund 200 Tieren aller in Südtirol heimischen Rassen - neben Rindern auch Schafe, Ziegen und Pferde. Nicht nur die bäuerlichen Besucher, sondern auch jene ohne direkten Bezug zur Landwirtschaft sollten sich die Gelegenheit nicht entgehen lassen, denn hier können sie in einzigartiger, geballter Form die Vielfalt der Südtiroler Tierzucht erleben. Ab 10 Uhr werden am Sonntag die Pferde, Kleintiere und die Qualitätstiere im Ring vorgeführt und die schönsten prämiert.


stol