Dienstag, 15. August 2017

Air Berlin: Gericht ordnet Insolvenz an

Das Amtsgericht Berlin-Charlottenburg hat am Dienstag für die Fluggesellschaft Air Berlin die Insolvenz in Eigenverwaltung angeordnet.

Der Flugbetrieb soll zunächst weiterlaufen.
Der Flugbetrieb soll zunächst weiterlaufen. - Foto: © shutterstock

Zum vorläufigen Sachwalter sei der Rechtsanwalt Lucas Flöther bestimmt worden, teilte das Gericht mit. Air Berlin hatte zuvor den Antrag auf Insolvenz in Eigenverwaltung gestellt. Die Fluglinie begründete dies damit, dass Hauptaktionär Etihad keine weitere finanzielle Unterstützung geben will.

Der Flugbetrieb soll zunächst aber weiterlaufen. Die Eigenverwaltung ist eine Variante des Insolvenzverfahrens, die auf die Erhaltung und Sanierung des Unternehmens zielt. Bei dieser Variante bleibt zudem das bisherige Management für die Geschicke des Unternehmens verantwortlich.

Flöther hatte zuletzt unter anderem den insolventen Fahrradhersteller Mifa aus Sangerhausen in Sachsen-Anhalt gerettet und bei der Pleite des Internetriesen Unister in Leipzig übernommen.

dpa

stol