Donnerstag, 18. Juni 2020

Allianz für den freien Sonntag: „Es gibt keinen Grund, die derzeitige Regelung abzuändern“

Die von der Landesregierung beschlossene Regelung, am Sonntag die Geschäfte geschlossen zu halten, hat sich bewährt und die „Allianz für den freien Sonntag“ spricht sich dafür aus, an dieser Regelung festzuhalten – zum Wohle aller.

Für eine Rückkehr zur Öffnung der Geschäfte an Sonn- und Feiertagen gebe es laut der Allianz für den freien Sonntag keinen plausiblen Grund.
Badge Local
Für eine Rückkehr zur Öffnung der Geschäfte an Sonn- und Feiertagen gebe es laut der Allianz für den freien Sonntag keinen plausiblen Grund. - Foto: © APA / HERBERT P. OCZERET
Für eine Rückkehr zur Öffnung der Geschäfte an Sonn- und Feiertagen gebe es keinen plausiblen Grund, so die Allianz. Im Gegenteil: Eine Aufhebung der derzeitigen Regelung würde das Leben der Beschäftigten, die Ruhe und Erholung benötigen, verschlechtern und zudem die Kleinbetriebe vor neue Herausforderungen stellen. Die für Südtirol typischen Kleinbetriebe haben in den vergangenen Monaten schwierige Zeiten durchgemacht – eine zusätzliche Öffnung am Sonntag würde diesen Leidensweg unnötig verlängern.

Es habe sich gezeigt, dass die Zeit reif ist für eine bessere Vereinbarkeit von Arbeitszeit und Lebenszeit, weshalb die Allianz die Politiker auffordert, diesen Moment zu nutzen und die erklärte Unterstützung für arbeitsfreie Sonn- und Feiertage in die Tat umzusetzen.

Derzeitigen Öffnungszeiten reichen vollkommen

Sobald der Tourismus wieder blüht, mag in bestimmten Gemeinden während der Saison die Öffnung der Geschäfte gerechtfertigt sein, doch die Erfahrung der letzten Monate hat gezeigt, dass für die Mehrzahl der Südtiroler Gemeinden die derzeitigen Öffnungszeiten völlig ausreichen, um sich zu versorgen und die Gesellschaft ohne offene Sonntage bestens leben kann. Gleichzeitig hat diese Erfahrung aber auch deutlich gemacht, dass die Besteuerung von Online-Einkaufen Voraussetzung für einen gerechten Handel ist.

Die Beschäftigten brauchen den arbeitsfreien Sonntag als wichtige Erholungspause; die Kleinbetriebe brauchen ihn, um nicht über die eigenen Kapazitäten gefordert zu werden; wir alle brauchen ihn, um unsere sozialen Kontakte und unser religiöses Leben pflegen zu können – Werte, die in diesen Monaten neu wertgeschätzt wurden.

stol