Dienstag, 26. Juli 2016

Alperia an europäischer Energiebörse akkreditiert

Vor wenigen Tagen ist Alperia Energy, die Verkaufs- und Tradinggesellschaft des Energieunternehmens Alperia, vor wenigen Tagen für den Handel an der wichtigsten europäischen Energiebörse in Leipzig zugelassen worden.

Alperia ist Teilnehmer an der europäischen Energiebörse.
Badge Local
Alperia ist Teilnehmer an der europäischen Energiebörse.

Die European Energy Exchange mit Sitz in Leipzig ist der führende Marktplatz in Europa für den Handel von Strom, Erdgas und CO2-Emmissionsrechten. Für den Handel an der EEX zugelassen sind derzeit 241 der größten Unternehmen der Branche aus 26 Ländern, darunter jetzt auch Alperia Energy, schreibt das Energieunternehmen Alperia am Dienstag in einer Aussendung.

Die Trading-Tätigkeit von Alperia Energy, so das Unternehmen in seinem Pressecommuniqué weiter, erstrecke sich von der Planung der Energieproduktion in den Wasserkraftwerken über den Verkauf eines Teils der produzierten grünen Energie und den Einkauf von Erdgas bis hin zum Handel von CO2-Emissionszertifikaten.

Das Beste für Südtirol rausholen

Ziel dieser Tätigkeit sei es, die bestmöglichen finanziellen Ergebnisse zu Gunsten des Territoriums Südtirol zu erzielen. Dank der hochspezialisierten Mitarbeiter und der Synergien in den neuen Arbeitsgruppen, welche aus der Fusion zwischen SEL und AEW entstanden sind, konnte Alperia Energy - laut Presseerklärung - die Prüfung zur Zulassung für den Handel an der EEX erfolgreich abschließen.

Die Akkreditierung für die EEX vom 20. Juli, ermögliche Alperia Energy die Erweiterung der Tätigkeit auf europäischer Ebene und den möglichen Handel mit allen europäischen Ländern, die Sicherheit der Operationen sei dabei dank der Garantiefunktion der EEX gewährleistet.  

stol

stol