Mittwoch, 13. Dezember 2017

Australischer Notenbankchef nennt Bitcoin „spekulativen Wahn“

Der Chef der australischen Notenbank, Philip Lowe, hat sich zum Kreis der Bitcoin-Kritiker gesellt. Als Zahlungsinstrument sei der Bitcoin vor allem für diejenigen attraktiv, die Transaktionen im illegalen Bereich tätigen wollten, sagte Lowe am Mittwoch in Sydney.

Der Bitcoin ist die bekannteste der mittlerweile über 1000 Digitalwährungen.
Der Bitcoin ist die bekannteste der mittlerweile über 1000 Digitalwährungen. - Foto: © shutterstock

stol