Mittwoch, 27. Mai 2015

CAF: Steuerabzüge für Sozialwohnungen möglich

Nach einem Treffen der Gewerkschaften mit dem zuständigen Landesamt ist es nun für Mieter von Sozialwohnungen möglich, einen Steuerabzug von 900 Euro für die Jahre 2014 bis 2016 zu beanspruchen.

Archivbild
Badge Local
Archivbild

Die Vereinigung der CAF-Steuerdienste hatte bereits im Februar auf das Problem aufmerksam gemacht: Die Steuerbestimmungen für die Einkommen des Jahres 2014 sehen zwar die Möglichkeit eines Steuerabzuges für Mieter von Sozialwohnungen vor. Allerdings muss das zuständige Landesamt hierfür eine entsprechende Bestätigung ausstellen, welche besagt, dass die Sozialwohnungen die Kriterien des Dekrets des Ministeriums für Infrastruktur vom 22. April 2008 erfüllen. 

Nach einem Treffen der Vereinigung der CAF-Steuerdienste und der Gewerkschaften AGB/CGIL, SGBCISL, SGK-UIL und ASGB mit dem zuständigen Landesamt im Mai konnte eine Lösung gefunden werden.

Nun können Mieter von Sozialwohnungen mittels Einkommenserklärung Modell 730 2015 oder dem Modell UNICO einen Steuerabzug von 900 Euro beanspruchen, falls sei ein Jahreseinkommen unter 15.493,71 Euro haben. Bei einem Einkommen von unter 30.987,41 Euro beträgt der Steuerabzug 450 Euro. 

Nicht alle Mieter von Sozialwohnungen haben Anspruch

Im Juli werden die Steuerdienste dem Institut für sozialen Wohnbau eine Liste aller Mieter übermitteln, welche den Steuerabzug beansprucht haben. Das Amt wird dann eine individuelle Bestätigung für die betreffenden Mieter ausstellen.

Nicht alle Sozialwohnungen erfüllen jedoch die Kriterien für den Steuerabzug: Ausgenommen sind von Dritten angemietete Wohnungen, Arbeiterwohnheime und Wohngemeinschaften sowie Wohnungen, die Eigentum des Staates sind.

Das Institut für sozialen Wohnbau hat den Steuerdiensten eine Liste dieser Wohnungen übermittelt, um Fehler und Diskussionen bei der Ausarbeitung der Einkommenserklärung zu vermeiden. 

Marco Pirolo, Geschäftsführer des Steuerdienstes CAAF des AGB/CGIL und Koordinator der Vereinigung der CAF-Steuerdienste der Autonomen Provinz Bozen, ersucht alle Mieter von Sozialwohnungen, sich bei den Steuerdiensten zu informieren und einen Termin für die Ausarbeitung der der Einkommenserklärung zu vereinbaren. Dies gilt auch für jene Personen, die bisher keine Einkommenserklärung machen mussten, da nun die Möglichkeit besteht einen Steuerabzug von bis zu 900 Euro zu beanspruchen.

stol

stol