Montag, 20. April 2015

Deutsche Bahn streikt erneut

Die GDL hat ihre Ankündigung wahr gemacht. Sie ruft im Tarifkonflikt mit der Bahn wieder zum Streik auf. Er beginnt im Güterverkehr und wird am Mittwoch auf den Personenverkehr ausgedehnt.

Foto: © APA/EPA

Die Lokführer treten wieder bundesweit in den Streik. Am Mittwoch und Donnerstag wird es für die Fahrgäste der Deutschen Bahn ernst.

Der Ausstand im gesamten Personenverkehr beginnt am Mittwoch um 2.00 Uhr und soll am Donnerstag um 21.00 Uhr enden, wie die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) am Montag mitteilte.

Im Güterverkehr wollen die bei der GDL organisierten Lokführer bereits am Dienstagnachmittag (15.00 Uhr) die Arbeit niederlegen – bis Freitagmorgen um 9.00 Uhr.

Bahn fordert Gewerkschaft auf, Streikaufruf zurückzunehmen

Die Bahn forderte die GDL auf, den Streikaufruf zurückzunehmen. „Diese Streiks sind für niemanden nachzuvollziehen“, sagte Bahn-Personalvorstand Ulrich Weber.

„Die GDL hätte ihr gewünschtes Zwischenergebnis in den Verhandlungen in nahezu allen Punkten haben können“, fügte er hinzu. Stattdessen schade sie erneut der Bahn und ihren Kunden.

Diese müssten nun mit Zugausfällen, Verspätungen und Einschränkungen des Angebots rechnen.

„Die DB bedauert dies ausdrücklich und verweist auf die alleinige Verantwortung der GDL für diese inakzeptablen Unannehmlichkeiten für die Kunden“, heißt es in einer Stellungnahme. Die Einführung eines Ersatz-Fahrplans im Fernverkehr werde ab sofort vorbereitet. Sobald er stehe, werde er bekanntgemacht.

dpa

stol