Donnerstag, 29. Oktober 2015

Deutsche Wirtschaft: Isolation Russlands falsch

Die deutsche Wirtschaft unterstützt die Annäherung der Bundesregierung an Russland.

Foto: © shutterstock

Mit Blick auf den laufenden Besuch von Vizekanzler Sigmar Gabriel (SPD) in Moskau sagte der Chef des Ost-Ausschusses, Eckhard Cordes, der Deutschen Presse-Agentur: „Mit einer Isolierung Russlands werden in Europa viele Probleme nicht gelöst werden können. Wir sehen es daher als Aufgabe der Wirtschaft an, gemeinsam mit der Politik am Aufbau neuen Vertrauens mitzuwirken.“

Wirtschaftsminister Gabriel will am Donnerstag unter anderem den russischen Energieminister Alexander Nowak treffen.

Er sei froh, dass die Umsetzung des Minsk-Abkommens zur Befriedung des Ukraine-Konflikts zuletzt deutliche Fortschritte gemacht habe, so Cordes. „Diese Fortschritte werden es hoffentlich ermöglichen, den Einstieg in den Ausstieg aus den Wirtschaftssanktionen recht bald zu beginnen.“ Das wäre ein Beitrag zur wirtschaftlichen Erholung in ganz Osteuropa, sagte der frühere Daimler-Manager und Ex-Metro-Chef. Die Sanktionen seien eine Belastung für ganz Europa.

dpa

stol