Donnerstag, 17. März 2016

Durnwalder rührt die Benko-Werbetrommel - Lauda wird folgen

Eine illustre Runde traf sich am Donnerstagvormittag im Bozner Palais Menz, um ihre Unterstützung für das Benko-Projekt kundzutun - darunter Altlandeshauptmann Luis Durnwalder.

Die Unterstützer: Piero Plebani, Carlo Perseghin, Rudy Favretto, Maurizia Mazzotta, Luis Durnwalder, Paul Bacher, Evi Seebacher, Alessandro Pezzi, Cinzia Nivoloni, Albert Pürgstaller, Oswald Zöggeler. Hintere Reihe, v.l.: Elmar Pardeller, Giovanni Polonioli, Alexander Wurzer, Heinz Peter Hager, Martin Atzwanger.
Badge Local
Die Unterstützer: Piero Plebani, Carlo Perseghin, Rudy Favretto, Maurizia Mazzotta, Luis Durnwalder, Paul Bacher, Evi Seebacher, Alessandro Pezzi, Cinzia Nivoloni, Albert Pürgstaller, Oswald Zöggeler. Hintere Reihe, v.l.: Elmar Pardeller, Giovanni Polonioli, Alexander Wurzer, Heinz Peter Hager, Martin Atzwanger.

Bürger aus allen gesellschaftlichen Kreisen mit Landeshauptmann a.D. Luis Durnwalder an der Spitze haben sich zum Komitee „Pro Benko“ zusammengeschlossen und brachten aus verschiedenen Blickwinkeln ihren Wunsch zum Ausdruck, dass das bevorstehende Referendum mit einem deutlichen „Zustimmend“ ausgehen möge: „Bozen braucht den Aufschwung, Bozen braucht dieses Projekt“, hieß es.

„Es entsteht ein völlig neues Eingangstor zur Innenstadt von Bozen, was die ganze Stadt attraktiver macht“, so Durnwalder. 

Er wird im Reigen der Prominenten nicht der Letzte sein, der sich für das Benkoprojekt stark macht. Bereits kommenden Mittwoch will sich Formel-1-Legende Niki Lauda in Bozen umsehen und für das Projekt werden. Lauda ist Anteilseigner der Signaholding, die für das Kaufhausprojekt verantwortlich zeichnet. 

stol

stol