Freitag, 29. September 2017

EU importiert 3 Millionen Tonnen Kaffee

Die EU hat im Vorjahr 2,95 Millionen Tonnen Kaffee aus Drittländern importiert. Die Ausgaben dafür betrugen 6,9 Mrd. Euro. Das ist eine Steigerung des Imports seit 2006 um zehn Prozent, teilte Eurostat heute, Freitag, mit.

Die EU hat im Vorjahr knapp 3 Millionen Tonnen Kaffee aus Drittländern importiert.
Die EU hat im Vorjahr knapp 3 Millionen Tonnen Kaffee aus Drittländern importiert. - Foto: © shutterstock

Die Haupteinfuhrländer von Kaffee sind weiterhin Brasilien (915.000 Tonnen oder 31 Prozent des Imports der EU), Vietnam (728.000 Tonnen oder 25 Prozent), Kolumbien (193.000 Tonnen oder sieben Prozent), Honduras (192.000 Tonnen oder sechs Prozent) und Indien (141.000 Tonnen oder fünf Prozent).

Italien eu-weit auf Platz 2 im Import

Innerhalb der EU-Staaten war Deutschland mit Einfuhren im Volumen von 1,1 Millionen Tonnen der größte Kaffee-Importeur (37 Prozent), gefolgt von Italien (560.000 Tonnen oder 19 Prozent), Belgien (269.000 Tonnen oder neun Prozent), Spanien (229.000 Tonnen oder acht Prozent), Frankreich (183.000 Tonnen oder sechs Prozent) und Großbritannien (173.000 Tonnen oder sechs Prozent). 

apa

stol